Vorbereitung der Umgebungsbauteile

Die Überprüfung der Anschlussbauteile (Gehäuse und Wellen) sollte, neben den Maß- und Formgenauigkeiten, ebenfalls die Oberflächenrauheit der Lagersitze einschließen. Bei kegeligen Sitzen müssen zusätzlich die Rundheit, der Kegelwinkel und die Geradheit der Kegelmantellinie überprüft werden.

Eventuell eingesetzte Zwischenringe sowie Präzisions-Spannmuttern sind auf Parallelität, Gratfreiheit und Beschädigungen zu kontrollieren. Nur einwandfreie Einbauteile garantieren die einwandfreie Funktion des Hochpräzisions-Wälzlagers. Bei Serienmontage für Anwendungen im oberen Drehzahlbereich ist es sinnvoll, die Toleranzen der Gehäuse und der Wellen in zwei oder drei Gruppen aufzuteilen. 

So kann eine Zuordnung zu den Wälzlagersortierungen vereinfacht werden, um bei der Montage möglichst gleiche Passungsübermaße oder -spiele zu erzielen.

Ausführliche Informationen zu den Sortierungen von IBC Hochpräzisions-Wälzlagern befinden sich im Katalog IBC Hochpräzisions-Wälzlager TI-I-5050.0 / D, in Kapitel 4 (Toleranzen).

Transmechano GmbH

Industriegebiet Oberbiel
In der Au 27 
35606 Solms

Telefon: +49 (0) 6441 / 95 53 - 01
Telefax: +49 (0) 6441 / 53015

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.