IBC Sonderlager

Je nach Anwendungsfall sind unterschiedliche Lagerungen auszuwählen. So müssen fast immer unterschiedliche Einflussfaktoren wie Temperatur, Schmierung, Drehzahl, Tragfähigkeit, Feuchtigkeit, Vibration, Einbaugeometrie, Wartung usw. berücksichtigt werden. Sonderlager finden ihren Einsatz bei außergewöhnlichen Anforderungen, die sie für bestimmte Lagerungsfälle besonders geeignet macht. Nur leistungsfähige und zuverlässig arbeitende Wälzlager mit hoher Gebrauchsdauer sind in der Lage die Funktionalität und Betriebssicherheit dieser Maschinen, Anlagen und Aggregaten problemfrei über lange Zeiträume zu gewährleisten.


Zu allen oben genannten Bauformen – Schrägkugellager, Rillenkugellager,  Pendelkugellager, Axialrillenkugellager, Zylinderrollenlager, Kegelrollenlager, Pendelrollenlager sowie Nadellager – stellt IBC Lager für Sonderanwendungen in Sonderausführung her. Dies bezieht sich sowohl auf die äußeren Abmessungen, die unter Umständen nicht den ISO-DIN Maßplänen entsprechen, als auch auf auch Sonderinnenkonstruktionen. 

Einsatz in Vibrationsmaschinen

Für den Einsatz in Vibrationsmaschinen werden von IBC Pendelrollenlager in Sonderausführung geliefert (Schwingsieblager). Sie stimmen in ihren Abmessungen und Lagerdaten mit den Pendelrollenlagern der Reihe 223.. überein. Sie unterscheiden sich von den Standardlagern durch den im Außenring geführten Messingmassivkäfig und durch die auf die Betriebsbedingungen von Siebmaschinen abgestimmte Lagerluft, die im Bereich der oberen Hälfte von C3 und der unteren Hälfte von C4 liegt.

IBC Schwingsieblager werden mit zylindrischer wie auch kegeliger Bohrung gefertigt. Sie sind durch das Nachsetzzeichen V080 gekennzeichnet.

Einsatz in Pumpen, Kompressoren, Verdichtern und Separatoren

Pumpen fördern Flüssigkeiten verschiedenster Art. Von Öl, Wasser und Kraftstoff bis hin zu Beton, Säure und Fäkalien. In nahezu allen Industriezweigen, u.a. in der Nahrungsmittelindustrie, Vakuumtechnik, Bauwesen, Be- und Entwässerung, chemischen Industrie, Bergbau und Hydraulik.

Gerade der Einsatz in Pumpen und Kompressoren verursacht in den dort eingesetzten Wälzlagern kombinierte Belastungen bei hohen Drehzahlen unter ungünstigen Schmierbedingungen und häufig starken Verschmutzungen. In fast allen Pumpenarten werden zweireihige Schrägkugellager eingesetzt. IBC Schrägkugellager zeichnen sich durch leisen Lauf, geringe Reibung, hohe Drehzahlen und lange Lebensdauer aus. Da auch rein radiale Belastungen im Lager eine axiale Kraft entstehen lassen, ist es notwendig diese durch ein weiteres Lager auszugleichen. Hierzu werden meistens zwei Schrägkugellager gegeneinander angestellt. Neben zweireihigen Schrägkugellagern arbeiten in Pumpen auch einreihige Schrägkugellager und einreihige Zylinderrollenlager sowie Pendelrollenlager und Rillenkugellager.

Um die unter diesen extremen Bedingungen eingesetzten Wälzlager noch besser vor Verschleiß und Korrosion zu schützen sowie höhere Drehzahlen bei geringen Arbeitstemperaturen zu erreichen, bietet IBC die Beschichtung der Lager Außen- und Innenringe mit der ATCoat-Beschichtung an. Zusätzlich ist an Stelle rostarmer Kugeln der Einsatz von Keramikkugeln möglich.

Neben der ATCoat Beschichtung der Wälzlagerringe und dem Einsatz von Keramikkugeln überzeugen speziell technische Kunststoffe wie PEEK, PAI, PPS beim Einsatz im Vakuumpumpenbereich sowie bei extrem hohen oder tiefen Temperaturen. Diese technischen Kunststoffe können durch den gezielten Einsatz von Füllstoffen wie Glas- oder Kohlefaser bzw. PTFE für hohe Drehzahlen oder Temperaturen bis zu - 150 °C oder + 200 °C eingestellt werden.

Der PEEK-Käfig ist ein glasfaserverstärkter Kunststoffkäfig, der selbst bei hohen Drehzahlen von bis zu 200 °C Betriebstemperatur erfolgreich eingesetzt werden kann.

Einsatz in der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung

Auch in der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung schreitet der technische Fortschritt schnell voran. So sorgen im Bergbau und bei Großförderanlagen sowie bei der Gewinnung von Erdöl und Erdgas Wälzlager für gesteigerte Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit, eine Erhöhung der Betriebssicherheit und noch längere Verfügbarkeit unter extremen Betriebs- und Umweltbedingungen. IBC Wälzlager erfüllen diese Anforderungen und sind darüber hinaus für höchste Tragzahlen, Unempfindlichkeit gegen Stöße und Schwingungen sowie einen leichten Ein- und Ausbau ausgelegt.

Muldenkipper übernehmen weltweit den Transport von Erz, Kohle und Ölsand im Tagebau. In den Getrieben arbeiten Zylinderrollenlager und einreihige Kegelrollenlager.

Zur Beförderung von großen Massen im Tagebau werden Förderanlagen eingesetzt. In den angetriebenen Bandtrommeln arbeiten in der Regel Pendelrollenlager. Sie werden gefertigt um extremen Beanspruchungen gerecht zu werden und Fluchtfehler sowie Wellendurchbiegung auszugleichen.

Neben dem Einsatz in Maschinen, Aggregaten und Anlagen im Tagebau sind ähnlich extreme Bedingungen im Untertagebau, Tunnelbau, in der On- und Offshore-Technik sowie in Mühlen anzutreffen. Auch hier werden folglich hohe Anforderungen an die eingesetzten Wälzlager gestellt. Durch zielgerichtete Entwicklungen hat IBC die Funktionalität, Betriebssicherheit, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Gebrauchsdauer dieser Wälzlager gesteigert.

In diesem Bereich werden weiterhin Sonderlager für Bagger und sonstige Baumaschinen angeboten.

Transmechano GmbH

Industriegebiet Oberbiel
In der Au 27 
35606 Solms

Telefon: +49 (0) 6441 / 95 53 - 01
Telefax: +49 (0) 6441 / 53015

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.